Berichte

Berichte Fan Club Päuschler
Fan Club Berichte

Auf dieser Seite findest du von sämtlichen vergangenen Fan Club Anlässen die ausführlichen Berichte dazu! Viel Spass beim Stöbern...
Fantag vom 25.Juni 2017....Bern wir kommen!!!

Am Sonntag den 25.Juni traffen sich 75 Pläuschlerfans in Gossau. Es war früh am Morgen und es regnete, aber das hielt die wenigsten davon ab das Dirndel und die Lederhose aus dem Schrank zu holen. Von der Firma Kobler standen 2 Cars bereit und als alle Ihren Platz gefunden hatten, ging die Reise los.
Im Car gab es für alle Kaffee und eine gut gefüllte Pläuschlerfantag Frühstücksbox mit einem Zopf serviert.
Gut gestärkt und nach einer kurzen Pause ging die Fahrt Richtung Bern weiter. Die Sonne zeigte sich langsam auch von Ihrer guten Seite und der Fanclub Vorstand hatte noch eine Überraschung mitgebracht.
Für alle gab es einen gelben Hut mit Pläuschlerlogo geschenkt und dieser wurde mit grossem Applaus "gefeiert". Nach rund 2 Stunden Fahrt kamen wir alle mit guter Laune und bei strahledem Sonnenschein im Rastaurant Jäger in Bern an.
Als 75 Pläuschlerfans mit gelben Hüten das Open Air Gelände betraten, trauten auch Andi und Roman Ihren Augen kaum. Die Überraschung war gelungen und die 2 wollten einen "Ihren" Hut haben!
Nachdem die ersten Musikacts die Stimmung anheizten, kamen unsere Pläuschler an die Reihe. Sie haben mit Ihren Liedern die Stimmung zum kochen gebracht. Natürlich wurde auch Line Dance gemacht und bei dem Lied" die Sau" wurde laut mitgesungen und gelacht. Nach der Zugabe konnte man noch Fotos mit den beiden machen und auch die Autogramme auf den Hüten war sehr begehrt.
Es feierten alle miteinander bis in den frühen Abend und langsam mussten wir Abschied vom Restaurant Jäger und seinem super Team nehmen.
Die beiden Cars fuhren wieder vor und alle stiegen glücklich ein und haben mit dem ein oder anderen Lied  auf den Lippen den Abend ausklingen lassen.
Vielen Dank an alle für diesen wünderschönen Tag und ein Gruss nach Bern WIR KOMMEN WIEDER!!

Hauptversammlung vom 6. Januar 2017

An einem sehr kalten drei Königstag war es wieder soweit,  84 Fanmitglieder trafen zu der alljährlichen Hauptversammlung im Restaurant Apropos. Bei einem gemütlichen Apèro wurde auf das neue Jahr angestossen und es gab für jeden, einen feinen Drei Königskuchen von Uschi (Stadtbühlbeck Gossau). Vielen Dank
Unsere Präsidentin Rita Krüsi eröffnete 20.20 Uhr die Hauptversammlung und arbeitete sich sehr schnell durch die Traktandenliste. Am Punkt acht standen die Wahlen, wo Bettina Bänziger Ihr Austritt bekannt gegeben wurde. Der gesamte Vorstand, die Pläuschler und alle Vereinsmitglieder bedankten sich mit einem Geschenk und grossen Applaus. Adriane Werner wurde als „neue“ in den Vorstand gewählt und wird jetzt den Platz als Aktuar einnehmen.
Der Höhepunkt für das Jahr 2017 wird am 25. Juni der Fantag, wo wir mit vielen Pläuschlerfans nach Bern reisen, um Andi und Roman zu unterstützen.
Im Anschluss bedankten sich die Pläuschler für die tolle Unterstützung und die Treue im Jahr 2016 und stellte auch gleich den aktuellen Spielplan vor. Dieser ist immer wieder auf dem neusten Stand auf der Homepage zu finden. Sie freuen sich auf das Jahr 2017 und auf jeden Fan, der Sie bei Ihren Auftritten besucht.
In unserem Königskuchen waren 3 Könige versteckt, diese wurden mit Reise am Fantag nach Bern überrascht.
Die Ideenkiste des Pläuschfanclubs gab es in diesem Jahr das erste Mal und sie füllte sich gegen Abend immer mehr. Die Sitzung wird 20.45 Uhr von Rita geschlossen.
Nach dem offiziellen Teil gab es für alle hungrigen ein reichhaltiges Salatbuffet und auch ein warmes Buffet mit einer grossen Auswahl, an dem sich jeder nach Lust und Laune bedienen konnte.  Bei einer Tasse Kaffee konnten alle noch das feine Dessert vernaschen.
Es war ein sehr schöner Abend und irgendwann am frühen Morgen, zog es auch die letzten Fans durch die kalte Nacht nach Hause.
Fantag vom 11. Juni 2016

Bereits zur Tradition geworden, ist der Fantag in Geretschwil. Knapp 80 Pläuschler Fans trafen sich in Arnegg, um gemeinsam gemütliche Stunden zu verbringen. Wie die letzten Jahren durften wir das Fest bei Markus Wick durchführen, dieses Mal durften wir in der Schür feiern. Besten Dank an die Familie Wick.

Als um 11.00 Uhr die ersten Fans eintrafen, wurden sie mit einem vom Fanclub gesponserten Apéro begrüsst.

Die Pläuschler heizten die Fans schon vor dem Mittagessen ein und die Stimmung war ausgelassen und freudig. Auch zur Tradition geworden sind das feine Salat und Grillbuffet von der Familie Sager aus Waldkirch. Das Mittagessen schmeckte allen sehr gut und es war für alle etwas passendes dabei. Damit nach dem Essen keine Müdigkeit aufkam, wurde der Stargast angekündigt. In diesem Fall war es nicht eine Person, sondern eine Gruppe. Uschi hat die Stadtjodler  von Gossau organisiert. Die Stadtjodler wurden von den Fans freudig begrüsst und es war sehr schön, ihnen zuzuhören.
Ein grosser Dank gilt auch Uschi und der Stadtbüelbäckerei Gossau, die wieder ein sensationelles Dessert für uns zauberten.

Die Pläuschler gaben nach dem Dessert wieder voll Gas und es wurde getanzt und gelacht. Es war ein sehr gelungener Fantag!!

Wurstparty vom 28. Mai 2016

...mit anschliessendem Pläuschler-Besuch am kantonalen Gesangsfest in Oberbüren

Am 28. Mai 2016 fand unser diesjähriger Zwischenanlass statt.

In der Garage von Lüssy und Ueli Brüllhardt trafen wir uns ab 16.00 Uhr zum Apéro und anschliessender Wurstparty. Ueli hatte eigens für uns sein fahrbahres Bierstadl aufgestellt, und uns auch gleich nebst der Lokalität noch das Bier und den Kaffee gesponsert. Herzlichen Dank dafür. Ihr seid spitze!!!

Petrus war uns bedeutend wohlwollender gesinnt, als der Wetterbericht vorausgesagt hatte. So konnten wir gemütlich an der Sonne sitzen, und uns die Bäuche vollschlagen, reden, lachen… einfach den Abend so richtig gemütlich angehen.
Nachdem alle satt waren, packten wir unsere sieben Sachen zusammen, und der grosse Teil zog weiter zum Gesangsfest nach Niederbüren. Die Pläuschler hatten extra für uns Plätze reserviert, damit wir die beste Sicht auf die Show der Pläuschler geniessen konnten.

So genossen wir den gemeinsamen Abend unter Freunden, und verbrachten tolle Stunden mit unseren Pläuschlern!

Der Abend war für die anwesenden Fans von A-Z an kulinarischem, musikalischem und auch wetterbedingt einfach wunderschön!

Hauptversammlung vom 8. Januar 2016

Ein obligatorischer Termin der Pläuschler Fans ist immer zu Jahresbeginn unsere HV. Dieses Jahr trafen sich 75 Fanmitglieder am Freitag 8. Januar im Restaurant Apropos. Bei einem gemütlichen Apéro wurde auf das neue Jahr angestossen.
Unsere Präsidentin Rita Krüsi eröffnete um 20.00 Uhr die HV. Während 45 Minuten führte sie uns souverän durch die Sitzung. Ein interessantes Traktandum war wieder das Jahresprogramm des Fan Clubs. Am 28. Mai findet in der Garage Brüllhardt in Niederuzwil die Wurstparty à la discretion statt. Zuerst werden wir gemütlich diverse Würste vom Grill geniessen und anschliessend besuchen wir die Pläuschler in Oberbüren am kant. Gesangsfest. Im Juni ist wieder unser beliebter Fantag in Geretschwil. Vielen Dank Markus und Anita Wick für die Gastfreundschaft. Die nächste HV findet am6. Januar 2017 statt.

Die Pläuschler hatten wieder eine lässige Power – Point Präsentation zusammengestellt. So konnten wir das Jahr Revue passieren lassen. Roman und Andi bedankten sich bei Allen für die Treue und Unterstützung die sie durchs Jahr von den Fans bekommen.
Nach dem Rückblick erklärten die Pläuschler noch die kommenden Auftritte im neuen Jahr.
Der aktuelle Spielplan ist auch auf der Homepage zu sehen, die Pläuschler freuen sich über jeden Fan an einem ihrer Auftritte.

Nach dem formellen Teil der HV ging der gemütliche Teil los. Ein vielfältiges Salatbuffet stand für uns bereit, auch am „ warmen Buffet“ war für jedermann etwas dabei.
Nach dem feinen Essen wurde noch geplaudert, gelacht und wie es sich gehört, gingen die letzten Pläuschler Fans erst weit nach Mitternacht nach Hause.
Der ganze Vorstand freut sich auf das kommende Jahr mit vielen schönen musikalischen und geselligen Momenten mit den Pläuschler Fans


Fan Tag 21.06.2015

Als die ersten Fanclubmitglieder am Sonntag um 11.00 Uhr in Geretschwil eintrafen, meinte es Petrus leider nicht sehr gut mit uns. Die Pläuschler Fans liessen sich jedoch die Stimmung nicht verderben und dank den fleissigen Helfern fanden alle 73 Fans einen trockenen Platz im Zelt. Nach der ersten musikalischen Einlage von Roman und Andi begrüsste Philä alle Anwesenden. Speziell erwähnte er die 4 neuen Mitglieder, das Jüngste gerade 7 Wochen alt. Bereits zur Tradition geworden, wurde ein sehr feines Grill und Salatbüffet angeboten. Dieses Jahr lieferte es die Metzgerei Sager in Waldkirch, es war einfach sensationell und für jeden etwas dabei. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Familie Sager. Damit nach dem Essen keine Müdigkeit aufkommen konnte, heizten die Pläuschler wieder ein. Es wurde getanzt, gelacht und unterhaltsame Gespräche geführt. Als Überraschungsgast kam der Bauchredner, Roli Berner auf die Bühne. Der Künstler verstand es von der ersten Minute an, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Roli konnte Gross und Klein begeistern, es war eine ganz tolle und lustige Unterhaltung. Pünktlich zum Dessert kam die Sonne und wir durften sehr feine Erdbeerschnitten geniessen, die von der Stadtbühlbäckerei, Uschi sei Dank gemacht wurden. Es wurde noch lange getanzt, gesungen und gelacht. Es war wieder einmal ein sehr gelungener Anlass!!


Pizza Plausch 13.03.2015

Am Freitag 13. März 2015 fand unser Pizzaplausch statt. In der Waldhütte in Oberbüren trafen sich am Freitagabend die Pläuschler Fans zu einem gemütlichen Zusammentreffen.
Als um 19.15 Uhr die ersten Fans eintrafen war die Hütte schon wohlig warm vorgeheizt und vorbereitet. Vielen Dank Elmi und Philä :-)
Wir wurden mit einem sehr feinen Salatbuffet und den frisch zubereiteten Pizzas vom  Pizzabäcker Urs verwöhnt. So wurde der ganze Abend zusammen geplaudert, gelacht und Pizza gegessen. Es war ein sehr schöner und gemütlicher Anlass Mitten im Wald…



11.Hauptversammlung 09.01.2015

Die Überraschung war sehr gross, als die ersten Gäste im Apropos Restaurant eintrafen. Der Pläuschler Bus stand auf dem Parkplatz, Roman und Andi hatten ihre Anlage aufgebaut. Wir waren alle sehr überrascht und danken Roman und Andi für die musikalische Unterhaltung am Abend. Um 19.15 Uhr trafen die ersten Fan- Mitglieder im Restaurant Apropos ein. Bei einem  Apéro und kleinen Häppchen starteten wir alle sehr gemütlich zur diesjährigen Hauptversammlung.   Die Präsidentin Rita Krüsi eröffnete die HV um 19.55 Uhr und führte uns wie gewohnt zügig und souverän durch die HV. Die Pläuschler hatten wieder eine lässige Power – Point Präsentation zusammengestellt. So konnten wir das Jubiläumsjahr der Pläuschler Revue passieren lassen. Roman und Andi bedankten sich bei Allen für die Treue und Unterstützung die sie durchs Jahr von den Fans bekommen. Nach dem Rückblick erklärten die Pläuschler noch die kommenden Auftritte im neuen Jahr. Der aktuelle Spielplan ist auch auf der Homepage zu sehen, die Pläuschler freuen sich über jeden Fan an einem ihrer Auftritte.   Nach der HV ging der gemütliche Teil los. Ein sehr vielfältiges Salatbuffet stand schon für uns bereit. Gefolgt von einem sehr grossen Buffet mit verschiedenen Filets, Tofu Burger, Gemüse, verschiedene Beilagen etc. Es hatte sicher für jeden etwas dabei. Das Essen mundete uns Allen sehr. Danke dem Apropos Team. Damit wir nach dem Essen nicht müde wurden, griffen Andi und Roman zum Mikrofon und brachten die Fans in Partylaune. Es wurde getanzt, gelacht, es war einfach eine gemütliche, schöne Stimmung. Später wurde das Dessertbuffet eröffnet. Da es die 11. Hauptversammlung war, eine Schnapszahl, wurde allen Anwesenden noch ein Schnaps vom Verein offeriert. So vergingen noch einige gemütliche Stunden im Kreise der Pläuschler- Familie. Wir freuen uns Alle auf das kommende Jahr mit vielen lustigen Stunden mit den Pläuschlern!


Hauptversammlung 10.01.2014

Am 10. Januar 2014 war es soweit! Wir starteten unser 10 Jahre Fan- Club Jubiläum mit der obligatorischen Hauptversammlung. Dieses Jahr begannen wir eine halbe Stunde früher,  die Pläuschler- Fans trafen um 19.00 Uhr im Restaurant Apropos ein. Eine große Überraschung war, dass die Pläuschler die HV musikalisch eröffneten. Um 19.30 Uhr startete  unsere Präsidentin Rita Krüsi die Sitzung. Gewohnt souverän führte sie uns durch die Sitzung. Zügig und im sympathischen Dialekt wurden die Traktanden besprochen. Eine besondere Überraschung war es, als Andi und Roman ihre Power Point mit der Geschichte der Pläsucher präsentierten. Es waren Bilder von den Anfängen des Pläuschler – Duos zu sehen, viele Bilder von Fanausflügen, TV Auftritten usw. Es war sehr schön in die Vergangenheit zurück zuschauen. Wie jung doch alle auf den Fotos aussahen.

Nach dem die Sitzung nach fast einer Stunde geschlossen wurde, hat sich der Vorstand anlässlich des Jubiläums ein besonderes Festessen einfallen lassen. Es gab ein Salatbuffet, dann ein  sehr feines Fondue Chinoise mit reichlich Fleisch, Reis, Kroketten und Gemüse. Das Essen mundete allen und es entstanden interessante Gespräche unter den Mitgliedern und immer wieder schwenkten die Blicke auf die Power – Point Präsentation von Andi, was  zu vielen Lachern führte.

Damit wir nach dem feinen Essen wieder richtig in Schwung kamen, legten Roman und Andi sofort los. Ganz schnell war eine super Stimmung. Alle waren in bester Laune,  tanzten, klatschten oder jodelten,  bis die Pläuschler eine kleine Pause einlegten und das Dessertbuffet eröffnet wurde. Die Stadtbuehlbäckerei hatte ein sensationelles Dessertbuffet zubereitet. Herzlichen Dank Uschi!!

So wie man die Pläuschler- Fans kennt wurde bis in die Morgenstunden gesungen, getanzt und gelacht. Es war ein sehr schöner Start in das Jubiläums Jahr, 10 Jahre Fanclub und 20 Jahre Roman und Andi!!!

Wir hoffen im Jahr 2014 auf viele schöne und interessante Begegnungen zusammen mit den Pläuschlern!!


Fan Club Weekend  26. /27. April 2014

Voller Vorfreude trafen sich am 26. April 2014 23 Pläuschler Fan-Club Mitglieder bei der Markthalle in Gossau. Nach der gegenseitigen Begrüssung sorgte unser super luxuriöser 5 Sterne Car schon für die erste Überraschung. Auf dem Weg Richtung Blumberg verteilte unsere Reiseleitung Uschi feine Zöpfli und Kaffee. Im Car wurde schon in den frühen Stunden geplaudert und gelacht. Um 9.30 Uhr trafen wir in Blumberg Zollhaus ein und überbrückten unsere Wartezeit mit einem Museumsbesuch. Bei vielen wurden alte Erinnerungen wach, als sie die Schmückstücke des Eisenbahnmuseums besichtigten. Um 10.15 Uhr hiess es dann: Alles einsteigen in die Sauschwänzlebahn. Es war ein lustiges Erlebnis mit dieser alten Eisenbahn zu fahren. Da fehlte natürlich auch der Apéro nicht.J Am Zielort der Bahn wartete schon unser Carchauffeur Philipp auf uns. Bis auf wenige Ausnahmen spazierten alle Richtung Restaurant Weizen, wo ein wunderbares Mittagessen auf uns wartete. Nach dem feinen Mittagessen und dem Absackerl machten wir uns auf den Weg Richtung Rheinfall. Am Zielort angekommen, spazierten wir und schossen Erinnerungsfotos. Dies Alles machte einige recht müde, und so nutzten sie die Weiterfahrt im Car für ein kurzes Nickerchen. An einem wunderschönen und lauschigen Plätzchen oberhalb von Hallau erwarteten uns Louise und René Regli mit einem sehr feinen Apéro. Bei wunderschönem Ausblick und tollem Wetter genossen wir eine gemütliche Stunde mit dem feinen Regli Wein. Besten Dank an dieser Stelle an Familie Regli es war einfach super! Mit einer zünftigen Laola-Welle wurden die letzten zwei Fanmitglieder, die mit dem Auto angereist waren, begrüsst. Nach dem Zimmerbezug im Hotel Matte Eggli in Hallau wurden wir mit einem sehr feinen Fondue im Tröttli von Louise und René Regli verwöhnt. Die gemütlichen und lustigen Stunden vergingen wie im Fluge. Im Laufe des Abends durften wir zwei Neu-Mitglieder in unseren Verein aufnehmen. Das Ehepaar, welches das feine Fondue zubereitet hatte, fand unsere Stimmung so toll, dass sie ganz spontan bei uns auch beitreten wollten. Dies musste selbstverständlich reichlich begossen werden J. Beim vielfältigen Zmorgenbuffet war es dann bedeutend ruhiger als noch am VorabendJJ. Um 11.15 Uhr ging es mit unserem Car weiter Richtung Hemishofen zum Bolderhof. Trotz der schlechten Wettervorhersage konnten wir bis auf zwei Gruppenspiele alles im Freien bewältigen. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt: Team Uschi und Team Alpha. Wir mussten verschiedene Disziplinen im Team bewältigen wie Kühe melken, Stiefel werfen, Hühner einfangen etc… Beide Gruppen wollten sich den Sieg nicht nehmen lassen, und es wurde mit vollem Körpereinsatz gekämpft. Unsere Lachmuskeln wurden sehr stark strapaziert. Aus meiner Sicht hat leider das falsche Team gewonnen, nämlich Uschis Team. Wie sie uns schlagen konnten, bleibt mir bis heute ein Rätsel J….. Nach der Siegerehrung durften wir ein feines z‘Vieriplättli im Bolderhof geniessen, und die Gewinner mussten natürlich noch auf den Sieg anstossen. Glücklich und sehr zufrieden traten wir um 16.15 Uhr die Heimreise an. Wohlauf und ein wenig müde kamen wir wieder in Gossau an. Ein grosses Dankeschön geht an Rita für die super originelle Reisevorbereitung. (Sie konnte nicht teilnehmen, da der Geburtstermin ihres zweiten Kindes auf das Wochenende fiel.) Uschi hat Rita sehr würdig vertreten, daher gilt auch ihr ein besonderer Dank! Zum Schluss kann ich nur sagen, es war ein super geiles Wochenende!!!


Pläuschler Fan-Tag, 22.Juni 2014

Der Wettergott meinte es wieder sehr gut mit den Pläuschler Fans als am Sonntag 22. Juni 2014 der Fan – Tag bei herrlichem Wetter  stattfand. Bereits zum dritten Mal durften wir bei Markus und Anita Wick in Geretschwil das Fest durchführen. Um 11 Uhr trafen langsam die ersten Gäste ein und genossen einen kleinen Apéro. Als Überraschungsgast durften wir Marcus C. King alias Swiss Elvis begrüssen. Innerhalb weniger Minuten hatte er mit seiner unverkennbaren Stimme das Publikum in seinen Bann gezogen. In der Zwischenzeit bereitete der Partyservice Zeller aus Engelburg das Mittagessen vor und es durchströmte ein herrlicher  Duft das Zelt. Um 12 Uhr war alles vorbereitet, dass unser Hunger gestillt werden konnte. Eine  grosse Auswahl an verschiedenen  Fleischsorten und Salaten standen uns zur Verfügung, so dass jeder auf seine Kosten kam. Familie Zeller und seinem Team gebührt ein herzlicher  Dank für das sensationelle Essen. Nach dem Mittagessen überzeugte Elvis nochmals mit seinen Songs und seiner  Show. Einige Fans wagten einen Linedance zu Elvis Songs und es wurde gelacht und geplaudert. In der Zwischenzeit wurde das Dessert und der Kaffe  von der Stadtbuehlbäckerei vorbereitet. Dir liebe Uschi und Beat ein herzliches Dankeschön!!

Es vergingen gemütliche Stunden in denen  getanzt wurde und wir ein fröhliches Beisammensein genossen. Wie wir von Ihnen gewohnt sind, gaben auch  die Pläuschler ihr Bestes und unterhielten ihre Fans. Vielen Dank auch an Roman und Andi für die schönen Stunden!

Am späteren Nachmittag brachen die ersten Gäste  zufriedenen und gutgelaunt  die Heimreise an. Wie immer blieb der harte Kern noch sitzen und  genossen die Abendstunden :-)

Wir freuen uns schon auf den nächsten Fantag.


Hauptversammlung, 04.01.2013

Unser Vereinsjahr 2012 war ein erfolgreiches Jahr, das wie im Fluge verging. So war es am 04. Januar schon wieder soweit: Zeit für unsere offizielle Hauptversammlung!

Zwischen 19.15 und 19.45 Uhr trafen 71 Mitglieder im Apropos in Gossau ein. Um 20.07 Uhr eröffnete die Präsidentin Rita Krüsi die Sitzung. Da wurden unter anderem neue Statuten genehmigt, oder das Jahresprogramm 2013 vorgestellt. Das Wichtigste waren wohl die Wahlen. Da Marianne Koller als Kassier den Austritt gab, standen wieder einmal ausserordentliche Wahlen auf dem Programm. Marianne, welche leider nicht anwesend sein konnte, wird vom Vorstand noch ein kleines Präsent erhalten.


Im Vorstand wurden nun folgende Änderungen vorgenommen:
- Uschi Bremgartner vorher Beisitzerin, neu Kassier
- Jsabella Schmutz vorher Aktuar, neu Beisitzerin
- Neu im Vorstand als Aktuar, Betty Bänziger.

In einer Spitzenzeit von 28 Minuten wurden alle Geschäfte der Traktandenliste durchgearbeitet, in der unsere Präsidentin Rita Krüsi sowie Andi und Roman Wick uns die Anlässe fürs 2013 vorstellten. Uschi produzierte auch wieder unsere beliebten Mitgliederkarten. Mit dieser Karte bekommen unsere Mitglieder bei verschiedenen Anlässen Vergünstigungen.

Die Sitzung wurde um 20.35 Uhr geschlossen.

Im Apropos wurde ein reichhaltiges Salat-Buffet aufgedeckt.Das Schlemmen konnte nun beginnen!!! Während die einen noch beim Salatbuffet kräftig nachschöpften, konnte auch schon am warmen Buffet zugelangt werden.
Von Scampi über Filet ,Braten und Fleischkäse hatte es für jeden Pläuschler-Fan etwas dabei! Die Whiskeysauce, einfach Hammer!!! Auch beim Dessert-Buffet wurde so richtig zugeschlagen und man konnte bestimmt keinen Magen mehr knurren hören!

So wurde bis in die frühen Morgenstunden diskutiert und gelacht. Eine HV in absolut gemütlicher Pläuschler-Manier!


Spaghetti Plausch 1. März 2013

Voller Vorfreude trafen sich am 1. März 2013 44 Fanclub Mitglieder im Marktstübli Gossau um gemeinsam einen gemütlichen Spaghetti Plausch zu verbringen.

Nach dem gegenseitigen Hallo sagen wurde am gedeckten Tisch Platz eingenommen. Philä begrüsste alle Anwesenden und wünschte einen guten Appetit. Schnell stürzten sich die ersten Hungrigen auf das Buffet. Vier ausgezeichnete Saucen konnten zu den Spaghettis ausgewählt werden. Ein grosses Lob an den Koch, es war sehr fein.

An den Tischen wurde gelacht, diskutiert, einfach einige gemütliche Stunden zusammen verbracht. Mit vollem Bauch verabschiedeten sich die ersten Gäste kurz vor Mitternacht. Einigen „ harten „ Pläuschler- Fans war es noch nicht ums nach Hause gehen, denn der obligate Schlummidrink fehlte noch!! In der Alphütten Bar wurden wir nach einem kurzen aber kalten Spaziergang mit einem „ Absackerl“ belohnt.

Kurz gesagt, es war ein gelungener Abend!  Vielen Dank!


Fan Tag 23. Juni 2013

Am 23. Juni fand der Fan Tag das erste Mal bei den Pläuschlern zu Hause in Geretschwil statt. Das grosse Festzelt wurde im Vorfeld für diesen Anlass von vielen freiwilligen Helfern bei Markus Wick aufgestellt und eingerichtet. (Noch einmal ein grosses Danke an alle Helfer und an die Familie Wick!)

Die ersten Gäste trudelten gegen 11.00 Uhr ein und genossen den von Regli Weine Hallau, Garage Brüllhardt Niederuzwil und Dorfladen Egger Andwil gesponserten Aperéo.

Das erste Highligth  an diesem Tag war das sensationelle Salat und Fleischbuffet. Zuständig für dieses feine und vielseitige Essen waren Antonia und Marcel Rüegg. Nach dem Essen brachten uns Roman und Andi richtig in Stimmung. Es wurde getanzt, gelacht und unsere neuen Mitglieder konnten erstmals erleben, wie wir Pläuschler feiern können.  An alle neuen Mitglieder: Herzlich willkommen in der Pläuschler - Familie, schön seid ihr auch dabei!

Unser Special – Guest war der Seppe-Toni Alder. Der Comedien brachte uns alle herzhaft zum Lachen. Nach der amüsanten Showeinlage wurde das grosse Dessertbüffet von der Stadtbüelbäckerei eröffnet. Das Buffet war sensationell fein und liebevoll mit Pläuschler Etiketten verziert. (Danke Uschi). Nach dem vielen Essen hatten wir plötzlich eine bezaubernde Dame zu Besuch. S’Margritli, die Frau von Seppe-Toni schaute auch noch bei uns vorbei, und wie schon vorhin beim Seppe-Toni, hielten wir uns wieder alle die Bäuche vor lachen. Das Programm rundeten Roman und Andi musikalisch ab, was für uns natürlich auch eine tolle Zutat zu einem perfekten Fan-Sonntag ist!

Es war ein wunderschöner, gemütlicher und lustiger Fantag zu Hause in Geretschwil. Ein grosses Dankeschön für die super  Verpflegung und an Stefanie, die den ganzen Tag hinter dem Buffet stand.


Hauptversammlung 2012

Am Dreikönigstag, also dem 6.Januar 2012 fanden sich im Hofstadl 89Mitglieder des Pläuschler Fan-Clubs zur königlichen Hauptversammlung ein.
Da unser Verein ja schon seit einiger Zeit zu gross ist für den Stadl, führten wir den offiziellen Teil der HV wieder wie letztes Jahr in der Markthalle ober durch. (Wenn es nicht so kuschelig warm ist, geht es dafür umso schneller…) Martin Siegenthaler machte sich daran, die HV zügig abzuwickeln. Wie letztes Jahr erforderte aber auch dieses Mal das Traktandum Wahlen etwas mehr Zeit. Es standen ja wieder die offiziellen 2-jährlich wiederkehrenden Wahlen an, und diese hatten leider zwei Mitglieder genutzt, den Austritt bekannt zu geben.
Zum ersten war dies Sarah Mock, die vor kurzem ihr zweites Baby bekommen hatte, und somit zu Hause mehr gebraucht wird. Zum zweiten wollte auch unser Präsi Martin Siegenthaler etwas mehr Zeit für sein Privatleben, was ihm als Gründungsmitglied und nunmehr 8Jahren Vorstandstätigkeit ja auch wirklich jeder gönnt.
Nicht zu gönnen war uns, also dem Rest des Vorstands, geeignete Nachfolger für die entstandenen Lücken zu finden!
Nun denn, der langen Rede kurzer Sinn: Elmar Wick wurde einstimmig als Nachfolder für Sarah im Beisitzeramt gewählt, und Rita Krüsi stieg vom Aktuar zur Präsidentin auf. Den nun frei gewordenen Posten der Aktuarin besetzt ab sofort (natürlich auch einstimmig gewählt) Isabella Schmutz.
Die restlichen Traktanden führte Sigi routiniert zu Ende, wie wir es von ihm ja nicht anders kennen. An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank für deine vielen, vielen geleisteten Stunden, die du in den Fan-Club investiert hast!
Aber auch an Sarah ein herzliches Dankeschön. War sie doch auch mal Präsidentin, weil halt gerade da Not an der Frau war… Im Anschluss ging es dann für alle zum gemütlichen Teil ins Stadl, wo unser Hunger und Durst gestillt wurde, und wo man auch endlich soviel reden durfte, wie man wollte!


Tisch-Grill-Fest 2.März 2012

Wir schreiben den 2.März 2012. Die Sonne lacht! Was kann es schöneres geben, als sich mit so einem super Wetter auf einen Abend der Gemütlichkeit einzustimmen.
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Es wird eingedeckt für sage und schreibe 64 Personen! Eine sehr schöne Zahl, die auf einen tollen Abend hofft. Und so ist es auch gekommen: „Nohdisnoh“ sind die Pläuschler Fan-Club-Mitglieder eingetroffen. Es wurde sich hallo gesagt, und jeder hat einen Platz eingenommen. Nach einer kurzen Begrüssung von Rita und Philä qualmten auch schon die ersten Racletteofen, und ein feiner Duft breitete sich aus.
Härdöpfeli, Chääs und Fleisch durfte jeder nach eigenem Ermessen holen. Es wurden neue Freundschaften geknüpft, heiss diskutiert, gemütlich geplaudert und gelacht. Nach einem ausgesprochen lustigen und kurzweiligen Abend verabschiedeten sich alle mit vollem Bauch und fröhlichem Gemüt. Herzlichen Dank für den schönen Abend!


Fantag im Hofstadel 24.Juni 2012

Oh du goldigs Sünnäli… Der Tag konnte mit viel Sonnenschein beginnen. Beim Apérô hat man sich mit einem Gläschen Sekt begrüsst. Es wurde auch schon heiss diskutiert, wen der Vorstand dieses Jahr als Special-Guest wohl eingeladen hat. Nachdem sich jeder einen Platz ergattert, und sich mit Trank eingedeckt hatte, ging es auch schon los. Die 68 Pläuschler-Mitglieder wurden von Rita und Philä begrüsst und orientiert wie der Tag so ablaufen werde. Mit einem Baby-Pläuschler-T-Shirt wurde auch der kleine Sonnenschein von der Präsidentin Rita Krüsi herzlichst als jüngstes Mitglied aufgenommen. Auch Andi hatte noch so einiges zu berichten und zu erzählen. So auch,  dass eine neue CD (Mitten im Leben) im Druck ist, und dass diese am Pläuschler-Fest vorgestellt werde. Mit einem tosenden Applaus wurde das sehr freudig aufgenommen. Langsam aber sicher grummelten auch schon so einige Magen. Ein reichhaltiges Salat-Buffet mit hauseignem, frischem Brot wurde vom Hofstadel-Team angerichtet. Ein jeder schnappte sich einen Teller und schöpfte sich wovon und wieviel er mochte. Auch aus dem Oklahoma-Joe duftete es schon herrlich nach dem verschiedenen Fleisch, das darin grilliert wurde. Das Schlemmen konnte beginnen… Andy und Roman luden zum Hochgenuss ihrer Musik ein. Es wurde gelacht und getanzt. Eine ausgelassene Stimmung herrschte im Hofstadel! Beim Dessert wurde mit den Forti-Akkrobaten dann auch das Geheimnis um die Special-Guests gelüftet. Sie präsentierten verschiedene Kunststücke und sorgten für Lacher.
Der Tag war richtig schön, und wir genossen ihn alle sehr!


Hauptversammlung 2011

Da der Fan-Club wächst und wächst wie ein junges Kalb, mussten wir uns dieses Jahr für die HV etwas Neues einfallen lassen. Die 117 anwesenden Mitglieder trafen sich am 7. Januar 2011 in der Markthalle beim Hofstadl in Gossau.

Es war zwar etwas kalt, doch das spornte uns nur an, den offiziellen Teil in neuer Rekordzeit durchzuarbeiten. Es war dann auch die erste HV in der Vereinsgeschichte, die schon 4Minuten vor 20.00Uhr beginnen konnte!
Unser Präsident Martin Siegenthaler arbeitete die Geschäfte zügig durch. Nur ein Traktandum erforderte etwas mehr „Gefühl“. Denn unsere langjährige, und sehr bewährte Kassierin, Erika Menzi, hatte ihren Austritt aus dem Vorstand angekündigt. So wollten weder die Pläuschler, noch wir vom Vorstand es versäumen, ihr für ihren stets grossartigen Einsatz zu danken! An dieser Stelle nochmals ein riesiges Dankeschön!!!
Nun hatten wir natürlich die schwierige Aufgabe, einen ebenso kompetenten Nachfolger/in zu finden. Wir haben dazu Marianne Koller angefragt. Sie stellte sich also zur Wahl, und wurde selbstverständlich auch gleich einstimmig und mit Applaus gewählt!

Die restlichen Geschäfte wurden wieder ohne weitere Verzögerungen durchgeführt. Nach wahrscheinlich unschlagbaren 26Minuten wurde die HV geschlossen. Nachdem dann die Pläuschler ihre News und Veranstaltungstipps erläutert hatten, verschoben wir die gesamte Truppe ins Stadl runter, wo ein feiner z’Nacht auf uns wartete. (Und eine wohltuende Heizung…).
Da ging der Fan-Club dann auch zu einer Lieblingsbeschäftigung über: nämlich das gemütliche Beisammensein zu geniessen bis das Bett so laut ruft, dass es nicht mehr zu ignorieren ist…!


Laternliweg mit Fondueplausch 18.02.2011

Schnee hatte es zwar nicht mehr so viel auf der Schwägalp, aber dafür waren auch die Strassenverhältnisse dementsprechend angenehmer für die Anreise. Um 19.00Uhr trafen sich 72(!!!) Mitglieder beim Restaurant Schwägalp zur gemütlichen Mondscheinwanderung. Für den Mond hatte es dann jedoch etwas zuviel Nebel, aber die Beleuchtung entlang des Laternliwegs zeigte uns die Richtung sowieso viel besser an.
So verpasste auch niemand die Punsch- und Glühweinstation auf der Halbzeit des Weges. Nach kurzer Verschnaufpause und Stärkung zogen dann alle wieder weiter. Nicht jeder in die gleiche Richtung, aber immerhin so, dass jeder am Schluss wieder im Rest. Schwägalp eintraf.

Dort durften wir im Stübli oben schon mal Platz nehmen, und Getränke bestellen, bis dann das Fondue serviert wurde.
So wurde der Abend lachend, essend, trinkend und schwatzend zugebracht, bis auch die letzte Grossmutter verputzt war.

Es war wirklich eine Freude zu sehen, wieviele Mitglieder zu diesem Anlass gekommen waren. So ist‘s doch einfach am schönsten!


Fan-Tag 2010

Das Wetter spielte am 13. Juni ganz gut mit, als unser Fan-Tag im Hofstadl in Gossau stattfand. Um 11.00Uhr trafen sich rekordmässige 135Mitglieder zum gemeinsamen Essen, Trinken, Tanzen und staunen!
Aber von Anfang an: zuerst mal gabs Aperô und allgemeines Hallo-sagen. Dann begaben wir uns an die Tische, wo Sigi alle begrüsste. Auffallend war, dass er, wie auch Thomas Mock und die Pläuschler so ganz untypisch alt aussahen. Den Grund dafür erfuhren wir dann aber schnell: Die Pläuschler spielten Samstagnacht in St.Ursen im Wallis. Damit die beiden es schafften, pünktlich zum Fan-Tag in der Ostschweiz zu sein, fuhren Sigi und Thomas nachts um halb elf los Richtung Wallis, um das Equipement abzuräumen, und alles samt Pläuschler nach Hause zu bringen. Viel Schlaf lag da für alle nicht drin. Die Pläuschler fassten sich dann auch ziemlich kurz bei ihrer Begrüssungsansprache. Das war auch gut so, denn wir waren ja alle hungrig und freuten uns auf das feine 1A-Grillbuffet „Bonanza“. Nachdem sich alle gesättigt hatten, spielten die Pläuschler einige Stücke. Sie wurden aber schon bald abgelöst von Romano. Der Magier verblüffte uns mit verschiedenen Zaubertricks. Nach seinem ersten Showblock kamen wieder die Pläuschler zum Zug. Gleichzeitig konnte man auch die exklusiven Spezialpreis-Tickets fürs Pläuschler-Fest sichern, oder den nagelneuen Fanartikel kaufen.
Dann wartete auch schon der nächste Special-Guest auf uns: Ein Hypnotiseur fesselte uns mit einer verblüffenden Hypnose. (Ganz besonders Marc, der wohl heute noch rätselt, wie Andis Autogramm auf seinen Bauch kam, wo er doch mit Pamela Anderson die Beschaffenheit ihres Busens untersucht hatte… J)
Da hatte es Romano natürlich schwer, uns nochmals so richtig zu verblüffen. Er verstand es aber hervorragend, uns alle in seinen Bann zu ziehen. Ich bin mir heute nicht sicher, ob ich mich auf sein Seil verlassen würde um in die Berge zu gehen: Da fallen die Knöpfe ab, und man ist sich nie sicher, ob man ein oder zwei Seile hat.
Viel zu schnell ging die Zeit vorbei, und es kam einem vor, wir seien erst gerade gekommen, als für die ersten schon wieder die Arbeit (will heissen die Kühe) oder andere Verpflichtungen riefen. Andere sassen noch ein Weilchen zusammen und staunten über diesen vielseitigen Tag voller Überraschungen.
…und wie üblich, wenn sich der Fan-Club trifft, ging auch dieses Mal ein gemütlicher, schöner Tag zu Ende!


Metzgete 03.10.2010

Der 3. Oktober war ein herrlicher Herbst-Sonntag mit strahlendem Sonnenschein. So setzten sich dann auch die meisten der 65 angemeldeten Fan-Club-Mitglieder erst mal in den Garten.
Als die Wirtsleute dann zum Essen riefen, verschoben wir unsere sonnige Runde in den Saal, wo Di Romas mit ihrem Team ein super-tolles, feines Metzgete-Buffet hergerichtet hatten.
Zum guten Gelingen des Tages trugen natürlich auch die Pläuschler bei. Sie hatten sich für diesen Tag etwas ganz besonderes einfallen lassen: Exklusiv für die Fan-Club Mitglieder spielten sie einige der Lieder von der neuen CD (die in Kürze erscheinen wird) zum ersten Mal vor Publikum! Die Idee und auch die Lieder fanden dann auch Gefallen bei uns.
Nach dem Essen war Bewegung angesagt: beim Line-Dancing regten einige die Verdauung etwas an. Schliesslich brauchten wir noch Platz fürs Dessert… ;o)
So genossen wir den wunderschönen Tag mit gutem Essen, toller Musik, gemütlichem Beisammensein und viel Sonnenschein.
Auch auf die Gefahr hin, dass sich der Autor dieser Zeilen immer wieder wiederholt:
Es war einmal mehr ein wunderschöner, gelungener Fan-Club Anlass!!!


Wellnesstag für den Pläuschler-Bus

Wie an der CD-Taufe versprochen, traf sich am Sonntag, 26. Juli 2009 der Vorstand samt Partner/innen bei strahlendem Sonnenschein in Geretschwil, um das ganze Equipment der Pläuschler auf Vordermann zu bringen. Mit Putzeimer, Putzlappen, Reinigungsmittel, Haushaltpapier und Staubsauger bewaffnet konnte es losgehen. Roman und Andi hatten nach nur wenigen Stunden Schlaf noch etwas Anlaufschwierigkeiten und kleine Äuglein.

Philipp und Thomas fuhren mit dem Bus durch die Waschanlage und füllten den Tank auf. Währenddessen beschäftigten sich die Frauen mit dem Reinigen der Kabel und Boxen und die Männer kümmerten sich um die Technik und bliesen jedes Stäubchen zwischen den vielen Knöpfen und Hebeln heraus. Der Elektroexperte Bruno prüfte jedes Schräubchen und Käbelchen.

Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt, so dass für das Mischpult Schraubenzieher und Wattestäbchen zum Putzen verwendet wurden.

Mit ernsthaften und tiefschürfenden Gesprächen (und schliesslich auch mit Musik!) kamen wir zügig voran!!

Die Kabel wurden teilweise mit neuen Kabelbindern in verschiedenen Farben versehen. Das von Sandra vorgeschlagene System zur Bestimmung der Kabellänge wird sich aber vermutlich nicht durchsetzen lassen J Da Sigi mit PC und Drucker ausgerüstet war, konnten sogar auch die Boxen neu und sauber beschriftet werden.

Es gab aber auch eine Kiste mit Inhalt, der die Lachmuskeln beanspruchte: so fanden wir blinkende Brillen, Heiligenschein und Teufelshörnchen, aber auch Perücken und in Vergessenheit geratene Tombolapreise! Die reinste Wundertüte!

Unterdessen wurde auch das Innere des Busses in Angriff genommen. Der Boden bekam einen nassen Aufwisch und die Scheiben wurden sauber poliert. Eine grössere Herausforderung war das Cockpit. Da wurden Bonbonpapierchen, leere Dosen, Flaschen und Abfall entsorgt, Kuchen- und/oder Brotbrösmeli eingesaugt. Dann wurde alles mit einem Spezialspray eingespritzt und glänzend geputzt. Eine wahre Augenweide!!! J

Nach ca. drei Stunden konnten die 10 Helfer stolz auf die geleistete Arbeit blicken. Alles war sauber und bereit zum Einräumen. Thomas hatte jedoch eine Blitzidee und begann, eine grosse Holzbox zuzuschneiden. Diese wurde dann fix im Bus befestigt und jetzt können die grossen Boxenständer transportiert werden ohne zu verrutschen. Endlich war alles im Bus verstaut und wir konnten den wohlverdienten Kaffee und Kuchen geniessen.

Obwohl sich langsam eine allgemeine Müdigkeit breit machte, hielten wir durch und gönnten uns einen feinen Znacht im Restaurant Pflüegli.

Zufrieden und mit der Gewissheit, dass wir diese Aktion wieder einmal durchführen werden, traten wir die Heimreise an.

Fotos gibts HIER...


Unser Fan-Club Jahr 2009

Am 9. Januar 2009 um 19.45 Uhr war unser erster Treffpunkt in diesem Vereinsjahr im Rest. Löwen in Oberuzwil. Hier sollte nämlich unsere Hauptversammlung stattfinden. So startete dann Sarah ihre erste HV als Präsidentin auch um 20.03 Uhr, und schloss die Sitzung nach einer absoluten Rekordzeit von 25Minuten!!! Allein diese Tatsache brachte ihr wohl einige Sympathiepunkte seitens der Mitglieder ein. Nach der Sitzung durften wir uns auf ein feines Nachtessen freuen, und beim Dessert durfte natürlich ein Kafi mit Schnaps auch nicht fehlen!
Der Kafi mit Schnaps durfte auch bei unserem zweiten Anlass, dem Waldfondue im Andwilermoos nicht fehlen. Aber von Anfang an: bei recht frischem, aber gottseidank trockenem Wetter trafen wir uns um 19.15 Uhr im Andwiler Moos. Dort war Florian Caviezel schon fleissig beim Fondue rühren. Wir durften uns indes alle eine Schürze umbinden, und uns mit einem Becher wärmendem Glühmost od. –wein, und einem Schürzensack voll Brotbrocken eindecken. Als Florian dann den Topf freigab, scharten wir uns alle mit einer langen Gabel ums Feuer, und genossen das wirklich erstklassige Fondue. Als wir dann langsam satt waren, machte sich mehr und mehr die Kälte in unseren Füssen, und auch sonst überall bemerkbar. Also beschlossen wir, so schnell wie möglich ein wärmeres Plätzchen zu suchen und verabredeten uns in der Schönau, wo wir dann mit Freude unseren wärmenden Kafi mit Schnaps schlürften.

Die Kälte machte uns an unserem dritten Anlass, dem Fan-Tag keine Sorgen. Höchstens etwas besorgt waren wir, ob wir den Fussmarsch vom Gottshaus zur Rehalp in Bischofszell trocken überstehen würden. Nachdem wir aber den ganzen Tag, von einem kurzen, intensiven Regenschauer einmal abgesehen, einen wunderschönen Tag verbringen durften, sind wir nun überzeugt, dass Petrus ein Pläuschler-Fan ist! Bei unserer (trockenen) Ankunft in der Rehalp konnten wir so nämlich auch den Aperô, und die Ansprache von Sarah und Philä im Freien geniessen. Als Philä dann unseren Spezialgast, den Adler aus Österreich ankündigte, ging das Gekreische los. Besonders diejenigen von uns, die Gerry schon von der  Mittelmeerkreuzfahrt her kannten, freuten sich. Aber auch den Pläuschlern war anzusehen, dass uns die Überraschung gelungen war!
Nun konnten wir also voll durchstarten: Erst beim Essen mit feinen Salaten und leckeren Grilladen, dann beim Sich-mit-Fanartikeln-eindecken und Tanzen (wobei ich bei all den neumodischen Tänzen nicht mehr mitgekommen bin…), später beim mämpfidämpfi-Dessertbuffet, und natürlich beim quatschen, lachen, singen, etc.!

Was mir bei diesem Fantag wieder einmal extrem aufgefallen ist: Wenn auch viele neue Gesichter dabei waren, und nicht mehr jeder jeden kennt, so kann doch jeder mit jedem lustig sein, und das gemeinsame Vergnügen geniessen. Es war ein absoluter Hammertag, der Vorfreude brachte, auf den nächsten Fan-Club Anlass.

Dieser fand am 23. Oktober im Rest. Krone in Häggenschwil statt. Um 19.30Uhr trafen wir uns zum fröhlichen Spaghettiplausch. Keine Ahnung, wieviel Kilo Spaghetti wir gegessen haben, aber es wurde auf jeden Fall schön gegessen! Es war ja auch superfein! Als dann alle satt waren, eröffnete unsere Präsidentin Sarah das „Spielebuffet“. Dog war hoch im Kurs! Es wurde aber auch Eile mit Weile oder Jenga gespielt. Hauptsache gemütlich.
Beim Abschied waren auf jeden Fall alle froh, gekommen zu sein. (Auch jene, die nicht nur gewonnen haben…)
So ging also unser Vereinsjahr zu Ende, und wir freuen uns alle schon wieder auf die schönen Stunden, die das 2010 im Fan-Club mit sich bringen wird!!!


Fan-Tag Rehalp, 15.06.2008

Auf den Fan-Tag auf der Rehalp in Wilen-Gottshaus hatten wir uns schon lange gefreut, stellte er doch das Highlight dieses Vereinsjahres dar.

Besammlung war für die meisten um 10.30Uhr bei der Garage Mock. Wer mit dem Zug anreiste, durfte sich auf eine Privatchauffeuse der Sonderklasse freuen. Das war nämlich keine geringere als unsere Präsidentin Sarah.

Alle anderen begaben sich individuell per Auto oder in einem kurzen Spaziergang zum Bauernhof Rehalp. Dort warteten schon die Pläuschler und die Belegschaft der Rehalp.

Bei einem Apéro konnten sich dann mal alle Hallo sagen, bevor wir uns zu Tisch begaben.

Den Knecht, der da ziemlich sonderlich hin- und herschlurfte, fanden einige schon ziemlich bald auffällig. Als dann aber das Haushaltsmädchen beim Kartoffelsalat schöpfen auch so unglaublich lustig bemüht war, fanden dann wirklich alle, dass es doch wahre Grösse von den Hofbesitzern zeige, dass die „solche“ (leicht zurückgebliebene) Arbeiter einstellen. Als später eine regelrechte Verfolgungsjagd über die Tische zwischen den zweien entbrannte, wurde bei einigen das Mitgefühl richtig gross. Andere hatten da schon eine gewisse Ahnung. Nach dem Essen lösten die zwei dann aber ihr Geheimnis auf: Sie waren Komiker, die für ihr frohes Treiben engagiert waren. Die Anwesenden waren begeistert!

Natürlich spielten auch unsere Pläuschler den ganzen Tag für uns, und so konnte ganz nach altbewährter Pläuschler-Manier gefestet, getanzt und gelacht werden.

Ich denke, wir sind uns alle einig: Es isch eifach wieder mol geeenial gsi!!!


Fondueplausch, 08.02.2008

Das Wetter hätte nicht besser sein können, für die mehr oder weniger kurze Nachtwanderung in die Waldschenke in Bischofszell. Hier warteten auch schon Maag’s auf uns.

Da acht angemeldete Mitglieder leider dem Grippevirus zum Opfer gefallen waren, waren wir zwar etwas weniger Personen als erwartet, dafür hatten alle genügend Platz.

Das Fondue wurde serviert, und es wurde um die Wette gerührt. Obwohl einige auffallend viel Einsatz dabei zeigten, waren sie überraschenderweise zuletzt fertig mit ihrer Kocherei. Aber natürlich konnten auch sie essen, bis nichts mehr reinging! (Allerhöchstens noch ein halbes Kägi-Frett!!)

Natürlich wurde auch nach altbekannter Pläuschler Fan-Club Manier geplaudert, gelacht und der Abend genossen.

Die einen mussten dann aber doch verhältnismässig früh den Heimweg antreten, da sie ihr Auto doch ziemlich weit weg parkiert hatten. Ich weiss zwar nicht, wie viel dies mit Absicht zu tun hatte, aber so ein Verdauungsspaziergang war ganz bestimmt nicht ungesund nach diesem Fondue!!

Dies nahm sich der Verfasser dieser Zeilen auch gleich zum Vorbild. Da aber das Auto viel näher stand, wählte er (sie) dann halt mit dem Auto einen leicht weiteren Weg. Aber es ist ja der gute Wille, der zählt! ;o)


Hauptversammlung, 11.01.2008

Ich hätte es ja nicht für möglich gehalten, aber im Löwen-Saal in Oberuzwil hatten tatsächlich alle 82Mitglieder, die sich zur HV 08 einfanden, Platz.

Um uns ganz an den Vorsatz; „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ zu halten, machten wir uns gleich an die Durchführung der HV. Das Wichtigste, was dieses Jahr behandelt wurde, war wohl die Wahl von Sarah Schaffhauser zur Präsidentin. Herzlich willkommen im Vorstand an dieser Stelle!
In einer absolut nie dagewesenen Rekordzeit von 39Minuten wurden alle Geschäfte der Traktandenliste durchgearbeitet, und unser abtretende Präsi, Martin Siegenthaler schloss die Sitzung un 20.43Uhr.
Also dann, auf zum Vergnügen. Der z’Nacht war exzellent, und es waren wirklich alle pappsatt nachher! (Herzlichen Dank auch dir, Stef!!!) Nach diesem feinen Essen durfte natürlich ein Verdauerli nicht fehlen. So wurde noch geplaudert, gelacht, und natürlich verdaut! ;o)
Diese zeitraubende Betätigung wurde um punkt 00.00Uhr unterbrochen. Schliesslich durften wir da für Thomas Mock noch „Happy Birthday“ zum Besten geben.

Fazit: einmal mehr ein wirklich gemütlicher Abend, ganz nach Pläuschler Fan-Club Manier!


02. September 2007

Am Morgen des 2. September versammelten sich 36 Pläuschler-Fans in Gossau. Nach dem allgemeinen Hallo-sagen starteten wir unsere Reise zum Familienplausch Punkt 9.00Uhr. Ein kurzer Zwischenhalt in St.Gallen für die letzten 6 Mitreisenden und schon gings weiter Richtung Sevelen. Dort angekommen, durften wir uns gleich auf das wunderschöne und vielseitige Brunchbuffet stürzen, das die Familie Vetsch mit ihren Mitarbeitern auf ihrem Bauernhof für uns hergerichtet hatte.

Nach dem Essen nutzten viele die Zeit für einen kleinen Verdauungsspaziergang auf dem Hof. Was es da alles zu sehen gab! Ponys, Wasserbüffel, Ziegen, Hasen, Meerschweinchen, die Kühe auf der Wiese und als kleine Attraktion für kleine und grosse Sportstypen: ein Trampolin. Da konnte man sich wunderbar verweilen! (Gut, einige begnügten sich auch mit einem Verdauungsbierchen und genossen den strahlenden Sonnenschein auf diese Weise.)

Schon bald hiess es wieder in den Car einsteigen und wir wurden nach Pradaschier zur längsten Rodelbahn der Welt chauffiert. Mit der Sesselbahn fuhren wir zur Bergstation und stärkten uns im Bergrestaurant. (Leider musste uns die Serviertochter da mitteilen, dass sie keinen Alpenbitter hätten. Gottlob bot sie uns dann aber als Ersatz einen Appenzeller an!)

Frisch gestärkt wollten wir uns dann auf die Abfahrt per Rodelbahn stürzen. Dies entpuppte sich dann aber als langwieriges Projekt: wir mussten nämlich noch eine Stunde anstehen bis es endlich losgehen konnte. Nun ja, so ein Plauderstündchen ist ja such ganz nett und auf jeden Fall war die Abfahrt das lange Warten wert!!!

Mit etwas Verspätung nahmen dann alle mit glänzenden und begeisterten Äuglein wieder im Car Platz und genossen das tolle Panorama bei der Heimfahrt. (Einige wechselten auch schon bald ins wunderbare Panorama im Traumland!)

Ich glaube, nach diesem genialen Tag an der frischen Luft und mit viel Fun, konnte in der darauffolgenden Nacht sicher jeder gut schlafen. Vielleicht sogar der eine oder andere mit Träumen aus der wunderschönen Bündner Bergwelt!


Grillabend, 29.06.2007

Unser traditionelle Grillabend bei Wicks in Geretschwil drohte doch in diesem Jahr tatsächlich etwas feuchtfröhlich (nicht wie bis anhin durch Alkohol, sondern für einmal durch Regen) zu werden. Der gute Petrus brachte dies dann aber offenbar doch nicht übers Herz, da wir ja immer alle so brav sind, und beliess es bei bewölktem Himmel.
So trafen sich also auch dieses Jahr rund 40 Mitglieder zum Apero und anschliessenden Grillen… oder auf jeden Fall zum Essen vom Grill, denn das Ämtli des Grillmeisters wollen wir den beiden Pläuschlern natürlich nicht aberkennen… Die machen das ja auch soo gut! (Danke an dieser Stelle den beiden!!!)

Dank grosszügiger Spenden von vielen Mitgliedern konnten wir die Kosten für Speis und Trank auf minimalem Niveau halten, so dass die Kasse die anfallenden Kosten einmal mehr übernehmen konnte. Auch an dieser Stelle vielen lieben Dank den betreffenden Mitgliedern. Leider fiel das Salatbuffet unerwartet etwas kleiner aus als geplant, weil einige Mitglieder, die versprochen hatten, Salate mitzubringen, dem Anlass unentschuldigt fernblieben.

Das Dessertbuffet enthielt dann aber wirklich für jeden etwas passendes! Da gab’s dieses Jahr sogar Käse! Was auch unseren Vize ausserordentlich freute! ;o)

Alles in allem bleibt zu sagen: der Grillabend, der sich jedes Jahr grosser Beliebtheit erfreut, war auch in diesem Jahr ein von A-Z gemütliches Beisammensein!


Fondueplausch, 09.02.2007
 
Den Weg zum Rötisberg fanden (mit ganz kleinen Ausnahmen) alle problemlos, welche an unserem Fondueplausch teilnehmen wollten.

Bei Edi Keller im Partyraum hatten schon einige fleissige Helferchen gewirkt. Kellers hatten den Partyraum eingerichtet, und auch die winterlichen Temperaturen rausgesperrt. Philä war mit dem Getränkeservice und der Koordination beschäftigt, und erledigte alles mit Bravour. Schliesslich war da noch Edith Amacker von der Käserei Amacker in Gossau: nicht nur, dass sie eine exzellente Fonduemischung lieferte, auch all das Fonduegeschirr wurde von ihr zur Verfügung gestellt. Besonders ihr, aber auch allen andern Helfer und Dessertlieferanten an dieser Stelle einen herzlichen Dank!
Nun, als dann alle eingetroffen waren, ging der Fondueplausch los. Da wurde wirklich deutlich, wie fein diese Fonduemischung war. Es wurde gegessen, dass man bald den Rötisberg hinunterrollen konnte…

Natürlich musste auch niemand Durst leiden, und es wurde gelacht, gesungen und gefeiert.

Als dann doch zu später Stunde die Lokalität sich langsam leerte, (gewisse waren froh, dass es nicht so eisig war) kamen die letzten der feuchtfröhlichen Runde noch auf die Idee, auf dem Nachhauseweg nochmals „eis go näh“. Da das Personal aber Feierabend wollte, stellte sich Römi spontan als Barman zur Verfügung, und bescherte der guten Stube Traumumsätze!

Bevor die Sonne kam, zog es auch die letzten ins Bett, und es kehrte Ruhe im Dorf ein.

Das einzige, was bis heute verschollen bleibt, sind wohl Andis Linsen…!


Hauptversammlung, 05.01.2007

Für die alteingesessenen unseres Vereins gehört ja die HV des Pläuschler Fan-Clubs zum Jahresbeginn wie die OLMA zum Herbst. So trafen sich also stattliche 78 Mitglieder am 05. Januar 07 im Rest. Ochsen in Lömmenschwil zu diesem Event.

Während 52 Minuten führte uns Martin Siegenthaler souverän und ohne grössere Zwischenfälle durch seine erste HV als Präsident. Nachdem auch unsere „Stars“ ihre News kundgetan hatten, warteten Lustis mit einem 3-Gang-Menu auf. Es war sogar sooo fein, dass sie noch mal eine Pfanne Spaghetti kochen mussten. Wir wollten ja schliesslich, dass keiner hungern muss…

Natürlich fehlte es uns wie immer nicht an Gemütlichkeit, und so pressierten dann auch nach dem Dessert noch lange nicht alle gleich nach Hause.
Der Verfasser dieser Zeilen hatte zwar nicht so viel Sitzleder, um die genaue Sperrstunde festzuhalten, aber Gerüchte besagen, dass der letzte Kafi-Schnaps noch ein ganz schönes Weilchen später bestellt wurde!

Ist ja auch recht so, schliesslich ist ja das Ziel unserer Truppe, möglichst viel Plausch zu haben!


Hauptversammlung, 06.01.2006 

Unser Vereinsjahr 2005 war ein erfolgreiches Jahr, das wie im Fluge verging. So war es am 06. Januar schon wieder soweit: Zeit für unsere 2. offizielle Hauptversammlung!
Zwischen 19.45 und 20.00Uhr trafen 60Mitglieder im Hofstadl in Gossau ein. (Im Verlaufe der HV stieg die Zahl sogar noch auf 62Mitglieder!)
Um 20.06Uhr eröffnete der Präsident Andi Wick die Sitzung. Da wurden unter anderem neue Statuten genehmigt, das Jahresprogramm 2006 vorgestellt, etc. Das Wichtigste waren wohl die Wahlen. Da Andi als Präsident, und Roman als Kassier den Austritt gaben, mussten neue Vorstandsmitglieder her!
Unser Vize, Martin Siegenthaler (Sigi) machte uns die riiiiesengrosse Freude, sich als Präsident zur Verfügung zu stellen. Er wurde dann auch prompt einstimmig gewählt. Nun fehlten aber immer noch zwei neue Vorstandsmitglieder. Philipp Baumann (Vize-Präsi) und Erika Menzi (Kassier) wurden vom Vorstand vorgeschlagen, und gleich auch einstimmig angenommen. Herzlichen Dank den beiden für ihre Zusage!
Da alle Hunger hatten (allen voran unser Noch-Präsi), kamen wir sehr speditiv voran und wir konnten die Rekordzeit der HV vom letzten Jahr noch toppen: nämlich mit einer Stunde um genau eine Minute schneller!

Auf das Essen mussten wir dann nicht lange warten. Und mmmmh!!! Es war super!
Nach dem Essen verteilten die Pläuschler noch Plakate, verkauften CD’s, Andi zeigte uns die Fotos von den FanClub-Anlässen 2005, und von anderen High-Lights in diesem Jahr.
Ziemlich früh für Pläuschler-Verhältnisse verabschiedeten sich die meisten. Nur ein kleiner, harter Kern genoss die Gastfreundschaft von Christoph und Maria Koch in vollen Zügen. So kam es, dass dann doch nicht mehr alle ganz nüchtern zu Hause ankamen.

Joh nu, hauptsach s’hett Spass gmacht!!!


Schneetag, 11. Februar 2006 

Schon in den frühen Morgenstunden stiegen 30 Pläuschler-Fans beim CCA Gossau in den Car. Mit Mühe und Not fanden doch noch alle einen Platz im Bus und wir fuhren los in Richtung Davos und damit dem schönen Wetter entgegen. Bei den einen und anderen kamen nostalgische Gefühle auf, als wir durch Küblis fuhren (vor allem bei T.M. :-)) und wir ein gewisses Hotel in Davos-Wolfgang entdeckten.

Nach der Gondelfahrt aufs Rinerhorn begaben sich die Schlittler und die anderen Wintersportler auf getrennte Pisten. Die 20 Skifahrer und „Snöber“ machten die mit frischem Pulverschnee bedeckten Rennstrecken unsicher. Der Himmel war teilweise kitschig blau und die Sonne strahlte mit unseren Gesichtern um die Wette! (womit hat Sigi wohl den lieben Petrus diesmal bestochen??) Nach der ersten Abfahrt genossen schon die ersten Sonnenanbeter die Wärme im Bergresti bei einem Jagertee. Die 10 Kufenflitzer versuchten es sogar mit Akrobatik und Anja gewann den Wettbewerb mit Salto und doppelter Schraube!

Zum Mittagessen trafen sich alle im Restaurant in der Mittelstation. Die einen machten es sich gemütlich bei einem Jass, während andere kaum zu halten waren vor lauter Begeisterung für die weisse Pracht. Auch die Rodler wurden mutiger und meisterten die steilen Kurven auf der 3,5 km langen Schlittelbahn mit Bravour.

Natürlich entging die Skibar Andis scharfen Augen nicht und so benützte ein grosser Teil unserer Gesellschaft auch diese Infrastruktur. Sogar heisses Zuckerwasser wurde dort serviert und aus den Lautsprechern ertönte „Pläuschler-Musik“! Nur der Stadtbüelbeck-Nachwuchs war kaum zu bremsen und musste schlussendlich von der Piste geholt werden. Schliesslich trauten sich doch nicht mehr alle die letzte Abfahrt zu und ein paar wenige nützten nochmals die Gelegenheit für eine gemütliche Gondelfahrt talwärts.

Im Doppelstöckercar ging dann die Party auf dem Heimweg weiter. Obwohl Bruno und Andi die Regeln bis zum Schluss nicht ganz kapierten, wurde im Viererabteil fleissig „Hosenabe“ gespielt. Unser Chauffeur Hans lieferte alle wohlbehalten wieder in Gossau ab. Die Hungrigen trafen sich noch zu einem feinen Fondue-Schmaus und liessen den gelungenen Tag so ausklingen.

Von der süssen Dreijährigen aus Embrach bis zum 54-jährigen „Senior“ kamen alle voll auf ihre Kosten. Sigi, du hast wieder alles gegeben, mach weiter so....! Vielen Dank für die Organisation, es war wie immer perfekt!!


Höck mit kleiner Wanderung, 30.April 2006

So gegen 13.00Uhr füllte sich am Landsgemeindesonntag der Sammelplatz in Meistersrüte.
Der Grund dafür war hier nicht der Innerhoder Vatertag, sondern... -der Pläuschler Fan-Club!
Denn obwohl es in der vergangenen Nacht auf dem Hohen Hirschberg noch geschneit hatte, liessen wir uns davon nicht abhalten, unsere Wanderung genau dahin unter die Füsse.

Oben angekommen, widmeten wir uns dem gemütlicheren Teil, nämlich dem Höck. Da es ziemlich zügig war auf dem "Berg", merkten die meisten ziemlich schnell, dass man gut beraten war, wenn man zumindest der Hauswand entlang sass. Aber so einen Platz zu ergattern... das braucht Geduld!

Die Tendenz zeigte dann auch deutlich, dass diejenigen, die im Restaurant drin sassen, viel besseres Sitzleder hatten als die coolen draussen!

Fazit unseres kleinen Sonntagsspaziergang:
Es war einer der bestbesuchten Anlässe überhaupt. (So hoch kann nicht mal ich zählen, denn es waren mindestens..., wenn nicht sogar...!)
Und Spass gemacht hat es meiner Meinung einmal mehr allen!!!


Grillabend, 30.06.2006

 Bei strahlendem Wetter trafen sich am 30. Juni rund 50 FanClub-Mitglieder und ca 800 Fliegen bei Wicks in Geretschwil.
Wie es inzwischen zur Sitte geworden ist, stellten sich die Pläuschler auch dieses Jahr wieder zur Verfügung, den Grill zu übernehmen. Also liessen wir uns verwöhnen, und taten uns am Salatbuffet (und später auch am Dessertbuffet) genüsslich.
Nachdem alle ihr Fleisch vor den Fliegen in Sicherheit gebracht hatten, meldete sich unser Präsi zu Wort.

Der Vorstand nutzte die Gelegenheit, die neuen Fanartikel vorzustellen, die eben erst druckfrisch eingetroffen sind.
Die Pläuschler brachten uns bei dieser Gelegenheit auch mal wieder auf den neusten Stand, was bei ihnen so läuft und geht.

Bei Kaffee und Kuchen, und zwei-drei Schnäpschen genossen wir dann die schöne Sommernacht, die einige natürlich wieder bis in den Morgen auskosteten…


06.08.2006 Brunch im Hofstadl in Gossau

Ab 09.00Uhr wurde im Hofstadl in Gossau gebruncht was das Maul, ääh, das Zeug hielt. Da Kochs extra für unseren Fan Club so ein riesiges z’Morge-Buffet vorbereitet hatten, hatte man Gelegenheit, wieder mal unbekannte Gesichter kennenzulernen. Man konnte sich ja schliesslich darauf verlassen, dass alles Mitglieder waren. Aus diesem Anlass wurden auch hier wieder die neuen Fan-Artikel zum Verkauf angeboten, was erfreulicherweise sehr guten Anklang fand!

Das Wetter war, um es gelinde auszudrücken, ganz einfach scheusslich! Genau richtig, um gemütlich zusammenzusitzen, und das Dach über dem Kopf zu geniessen.

Die Pläuschler hatten ausserdem auch eine Musik, nämlich die „Alpstein-Vagabunden“ engagiert, um auch für unsere musikalische Unterhaltung zu sorgen. Und das machten die beiden Musikanten tiptop! Es konnte also gesungen, getanzt gelacht, und einfach genossen werden.

Mit diesem Anlass wurde der Geschmack von unserem Verein hervorragend getroffen.

Herzlichen Dank an dieser Stelle den Organisatoren,den Pläuschlern, und auch Maria und Christoph Koch mit ihrem Hofstadl-Team!


Schlemmerabend LuckySaloon, 27.10.2006

Komm hol das Lasso raus, wir spielen Cowboy und Indianer…

Ganz unter diesem Motto trafen sich gestern knapp 50Mit- und 30 OhneGlieder ääh… Nicht-Mitglieder im LuckySaloon in Siegershausen. (Wobei 11Personen im Laufe des Abends die Fronten wechselten, und auch zum FanClub beitraten! Ali Achtig!!)

Nachdem sich alle Cowboys, Cowgirls und Abahachis begrüsst, und an den Tischen ihre Plätze bezogen hatten, begann die Schlemmerei. Am Buffet gab’s Fleisch, Gemüse und Salate, soviel das Herz begehrte.

Nach dem Essen spielten die Blutsbrüder Roman und Andi zum Tanz auf. Natürlich gönnten wir ihnen dann aber eine Pause, als das Dessertbuffet eröffnet wurde. Auch bei dieser sehr willkommenen Erfrischung fehlte es an nichts.

Bei Lagerfeuerstimmung (fehlte nur das Lagerfeuer) und toller Musik vergingen die Stunden wie im Fluge, bis sich auch die letzten (darunter auch, wie soll’s auch anders sein, die Pläuschler und unser Präsi…) ca. um 04.00Uhr auf den Heimweg machten.

Bleibt mir nur noch zu sagen: Sioux Alpenbitter bedankt sich bei allen für den gemütlichen Abend, hugh!


Hauptversammlung, 07. Januar 2005

 Da unser Probejahr als PläuschlerDuo-FanClub auf so viel begeistertes Echo gestoßen war, war es am 7. Januar also soweit: Die erste offizielle Hauptversammlung stand auf dem Programm.
Um 20.00 Uhr trafen 38 Mitglieder im Rest. Herberge in Niederbüren ein. Kurze Zeit später (um 20.16 Uhr) eröffnete der Präsident die Sitzung. Da wurde nun ein offizieller Verein mit Statuten, Vorstand, und allem drum und dran gegründet. Im Großen Ganzen kamen wir recht gut voran. Es wurden konstruktive Vorschläge gebracht, die zur Abstimmung kamen, und von den (nicht ganz soooo konstruktiven) Stimmenzählern als angenommen erklärt wurden.
Wir waren froh, dass sich alle unsere (manchmal nicht sehr seriösen Mitglieder) von ihrer besten Seite zeigten. So konnten wir die Sitzung in einer absoluten Rekordzeit unserer Vereinsgeschichte (*g*), um 21.17 Uhr nach einer Stunde und einer Minute schliessen.

Nun kamen wir zum gemütlichen Teil des Abends. Das Nachtessen wurde serviert, und einige nutzten die kurze Zwischenzeit, um sich am Cheminée aufzuwärmen.
Nach dem wirklich sehr feinen Essen (an dieser Stelle ein Riesenkompliment an die Küche), zeigte uns Andi noch Fotos von verschiedenen FanClub-Anlässen, und Pläuschler-Auftritten. Da gab es doch einige lustige, peinliche, und einmalige Schnappschüsse zu sehen.
Leider verging die Zeit nur allzuschnell, und da wir ja nun nicht mehr nur ein Club, sondern ein Verein sind, und damit auch etwas seriöser auftreten, zeigten für einmal alle eine Linie! Für einmal wurde bei uns ein Anlass deutlich vor dem Morgengrauen beendet. (Nichtsdestotrotz ein Anlass, genauso gemütlich wie eh und je!!!!)

...hier gibts die Fotos dazu...


12.Februar 2005: Schlittelplausch Bergün

Das Wetter war nicht wirklich viel versprechend, als wir am Vormittag in Gottshaus losfuhren. Aber aus Erfahrung wissen wir, dass Petrus den Pläuschler-FanClub nie im Stich lässt.

Gegen Mittag in Bergün angekommen, machten wir uns erst mal auf, um unsere Rodel zu fassen. Bevor wir uns aber ins Vergnügen stürzten, war erst mal Essenszeit. Natürlich kann man keine sportlichen Höchstleistungen erbringen, ohne eine ordentliche Stärkung! …und dazu gehört bei vielen auch noch der berühmte „Sonnenheim-Kaffee“ (Huus-Kafi).
Da strahlten so manche Augenpaare!!

Nun waren alle bereit, die Zugsfahrt nach Preda unter die Räder zu nehmen. Vom Bahnhof Preda aus ging’s zu Fuss, oder langsam per Schlitten zum Start der Schlittenbahn.

„Achtung, fertig, loooos!!“ Mit Vollgas fuhren die Schlitten talwärts…!
…bis zur ersten Kurve, wo jeder gleich mal seine eigenen Grenzen finden konnte. ;o)
Na ja, wir fuhren diese Strecke ja nicht bloß einmal, und wir waren gewillt, dazuzulernen. Trotzdem, diese erste Kurve war und blieb der ideale Standort, um einige tolle Fotos „in Action“ zu schießen!

Da die Schlittenbahn abends zwischen 17.00 und 18.30 Uhr geschlossen ist, nutzten wir die Zeit, die Schneebar zu begutachten, und uns beim Nachtessen zu stärken.
So waren wir wieder fit für das Nachtschlittel-Vergnügen.
Um 21.15 Uhr war dann endgültig Feierabend, und wir brachten unsere Rodel zurück.
Die verbleibende Zeit bis zum Abfahrtstermin überbrückten wir gemütlich an der Schneebar bei Punsch, Jägertee, Glühwein,…

Hmmm, da war’s fein!

Doch unser Event-Sigi kannte kein Erbarmen, und so fuhren wir pünktlich um 22.00 Uhr  los in Richtung Heimat.
Kurze Zeit später konnte man auch schon die Auswirkungen sehen, die diese Höhenluft haben kann: Es wurde leise, und bald schlief einer nach dem andern ein.

Bestimmt träumten alle noch von unserem total genialen Ausflug ins Engadin!


FanClub-Weekend 30.April/1.Mai 05

Endlich war es wieder so weit: Zeit, für unser FanClub-Weekend, auf das wir uns schon Wochen im Voraus gefreut hatten!

Am Samstagmorgen um 06.45 Uhr war Besammlung in Gossau angesagt. Es waren zum abgemachten Zeitpunkt auch fast alle da. –fast!!! Anja lag zu Hause mit einer Magenverstimmung, Martha aus Zürich hatte den Morgen mit dem Abend verwechselt, und war deshalb noch gar nicht aus dem Haus, und Rös wurde in ihrer Vorfreude gewaltsam gebremst, da sie mit einem Platten in Rorschach stand, und erst ihr Reserverad ausgraben musste.

Also fuhr der ganze anwesende Teil der Fans mal los, um in St.Gallen den ersten Zwischenstop einzulegen. Dort war nämlich inzwischen Rös, die ja schliesslich den Ausflug auf keinen Fall verpassen wollte.

Weiter gings dann nach Sargans, wo wir den Versuchsstollen Hagerbach besuchten. Echt eindrücklich, wofür so ein Versuchsstollen alles genutzt wird. Das reicht von Gesteinsproben über Motorenentwicklung und, und, und, bis hin zum Schiessstand. Am Ende dieser informativen Führung durften wir noch live eine Sprengung miterleben. Allein die Druckwelle, die durch die Sprengung hervorgerufen wird, stellt einem fast die Haare zu Berge. Nach dieser Sprengung gings per Stollen-Intercity wieder zurück zum Ausgangspunkt, und damit ins Restaurant, wo wir uns für die Weiterfahrt erfrischen konnten.

Als wir den Stollen wieder verliessen stand die Sonne, die bei unseren Anlässen ja niemals fehlt, schon hoch am Himmel. Wir stiegen wieder in den Car ein, und weiter ging die Fahrt. Da Martha aus Zürich mittlerweile per Zug auch in Sargans eingetroffen war, machten wir erst noch eine kleine Stadtrundfahrt, um sie abzuholen, bevor wir dann weiter nach Walenstatt fuhren. Dort hiess es dann umsteigen aufs Schiff. Sigi hatte nämlich das Mittagessen in Quinten reserviert, und da Quinten nur auf dem Seeweg erreicht werden kann, kamen wir in den Genuss einer tollen Schifffahrt auf dem Walensee. Nach dem feinen Mittagessen im Rest. Seehus nutzten die einen die Gelegenheit, um einen kleinen Spaziergang dem See entlang zu machen. Andere wiederum setzten sich gleich ans Seeufer und genossen die herrliche Aussicht auf den See und die Tierwelt am Ufer. …dann gabs da noch solche, die noch Durst hatten, und so kurzerhand eine Weindegustation genossen.

Schliesslich nahmen wir aber doch Abschied vom schönen Quinten, und unser Schiff brachte uns ans andere Ende des Walensee nach Weesen, wo Christian Ramsauer mit dem Car schon auf uns wartete.

Da es Anja wieder besser ging, war auch sie mittlerweile in unserer Nähe, und so machten wir nochmals einen kleinen Umweg über Sargans, bevor wir dann den Weg ins Bündnerland unter die Räder nahmen. In Davos-Wolfgang bezogen wir unsere Hotelzimmer, und kurze Zeit später trafen wir uns auch schon wieder, um unser Abendprogramm in Angriff zu nehmen. Dies führte uns nach Davos-Monstein, wo wir die höchstgelegene Brauerei Europas besichtigten. Unter dem Motto „Last beerstop before heaven“ genossen wir nicht nur die Führung durch diese kleine Brauerei, sondern degustierten auch kräftig vom Monsteiner Malztrebelbrot, dem Trebelfleisch, vom Brauerchäs und Bierbrand, und natürlich besonders eingehend vom Monsteiner Bier! Als wir dann langsam aber deutlich feststellten, dass unser Führer gerne Feierabend hätte, verabschiedeten wir uns, und machten uns auf den Rückweg ins Hotel.

Dort setzten wir uns ins Restaurant, und lachten, quatschten, sangen und tranken. Da aber auch hier der Kellner immer deutlicher seinen Feierabend forderte, verlagerten wir uns mit einer allerletzten Runde, einem kleinen Schlummertrunk in den Aufenthaltsraum des Hotels. Dort verabschiedete sich dann langsam einer nach dem anderen, bis auch die letzten so gegen vier ihre Zimmer aufsuchten.

Am Sonntagmorgen um 09.00 Uhr trudelten alle wieder in mehr oder weniger alter Frische ein zum Morgenessen, und so gegen halb elf fuhren wir dann weiter nach St.Antönien. Im Michelshof, ca. eine Viertelstunde Wanderzeit oberhalb von St. Antönien gab es Mittagessen. Da fassten wir dann auch unsere Trottinetts, mit denen wir unsere Weiterreise antraten. Nach wenigen Kilometern stellten wir auch schon fest, dass wir uns verfahren hatten. Um auf den richtigen Weg zurückzukommen, hiess es einen ziemlich unangenehm steilen Hang zu erklimmen. Das war aber vielen bei diesen sommerlichen Temperaturen doch zuviel des guten, und sie wählten den „bequemeren“ Weg Richtung Tal. Was die nicht wissen konnten: Auch dieser Weg führte auf und ab über Stock und Stein, und so kamen alle auf ihren Anteil schweisstreibender Freizeit! :o)

Ca. drei Stunden später traf auch die „Berggruppe“ beim Car ein, und wir genehmigten uns eine wohlverdiente Erfrischung. Unsere Trottinetts durften wir gleich da beim Restaurant abgeben, und wir genossen die Heimreise im klimatisierten, bequemen Car nun ganz besonders.

Gegen 19.00 Uhr trafen wir wieder in Gossau ein, und wer noch Energie und Hunger hatte, nahm sein Au